12 Schritte

  • 1
    Ich beende meinen Widerstand und gebe zu, dass ich von Natur aus sensibel bin und Angst davor habe, es zu zeigen. Ab jetzt spreche ich meine Gedanken und Gefühle offen und aufrichtig aus.
  • 2
    Ich bin für meine Sensibilität dankbar und schöpfe täglich Glauben und Hoffnung daraus, mein Leben durch neues Bewusstsein wieder sinnvoll, gesund und unabhängig meistern zu dürfen.
  • 3
    Ich bin entschlossen, mich von schädigenden Einflüssen zu distanzieren. So schaffe ich den notwendigen Raum, um meine genetische Erbanlage und natürliche Schutzfunktion Feinfühligkeit frei entfalten zu können.
  • 4
    Ich mache eine gründliche und furchtlose Inventur in meinem Inneren und besinne mich wieder auf das Wesentliche in Mensch und Natur.
  • 5
    Ich gestehe mir selbst Fehler als Teil eines Lernprozesses ein und gebe sie auch einem anderen Menschen gegenüber unverhüllt zu.
  • 6
    Vergebung und ausgleichende Gerechtigkeit beseitigen meine Charaktermängel und nüchtern gelebte Sensibilität zeigt sich mir als sinnvoll heilbringendes Geschenk natürlicher Schöpfung.
  • 7
    Eiserner Wille weicht sensibler Empfindung.
  • 8
    Ich bin bereit, den durch mein unachtsames Verhalten an Mensch und Natur angerichteten Schaden wiedergutzumachen.
  • 9
    Ich mache bei den Menschen und in der Natur alles wieder gut, wo immer es möglich ist. Mit Einfühlungsvermögen sowie besonderem Feingefühl und ohne mich selbst oder andere dadurch zu verletzen.
  • 10
    Absolut ehrlich und absolut uneigennützig setze ich die Einsicht bei mir fort, wenn ich Unrecht habe, gebe ich es sofort zu.
  • 11
    Durch Meditation und Einkehr vertiefe ich täglich das Vertrauen zu meiner inneren Allmacht – ganz wie ich sie sehe. Ich danke ihr, dass sie mich ihren Willen erkennen lässt und mir die Kraft gibt, ihn auszuführen.
  • 12
    Nachdem ich durch diese Schritte wieder zu mir selbst finden durfte, konnte Heilung und Genesung wirksam werden. Ich richte mein tägliches Leben nach diesen Grundsätzen aus und lebe meine Bestimmung als besonders empfindsames Wesen in einer neuen Freiheit und Wirklichkeit.

1 Wir gaben zu, dass wir unsere Sensibilität verdrängt und dadurch am wesentlichen Sinn unseres Lebens vorbeigelebt haben.

2Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht – größer als wir selbst – Regeneration bewirken und uns unsere Gesundheit wiedergeben kann.

3Wir haben uns entschlossen, unseren Willen und unser Leben der Vorsehung – wie wir sie verstehen – anzuvertrauen.

4Wir machten eine gründliche und furchtlose Selbstreflexion in unserem Leben.

5Wir gestehen uns selbst und einem anderen Menschen gegenüber die genaue Natur unseres Verhaltens ein.

6Wir wurden völlig bereit, die besonderen Eigenschaften unserer Hochsensibilität Schritt für Schritt zu entwickeln.

7Anmutig erbat ich, dass die Entfaltung unseres Sinnreichtums alle Makel von uns nimmt.

8Ich machte eine Liste aller Personen, denen ich Schaden zugefügt hatte und wurde willig, ihn bei allen wiedergutzumachen.

9Indem ich mein unmittelbares Verhalten der Natur und den Menschen gegenüber änderte, mache ich durch Mitgefühl und Sanftmut alles wieder gut, wo immer es möglich ist.

10Wir setzen die Reflexion fort, und wenn ich Unrecht habe, gebe ich es sofort zu.

11Durch Gebet und Besinnung stärke ich täglich die bewusste Verbindung zu Gott – wie ich ihn empfinde. Ich bitte ihn nur, dass er sich mir offenbart und mir die Kraft gibt, mich eigenverantwortlich zu entfalten.

12Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erleben durften, geben wir die Botschaft an unsere Mitmenschen weiter und praktizieren ihre Prinzipien in all unseren Angelegenheiten.